Wir wünschen “Frohe Weihnachten”

Wir wünschen “Frohe Weihnachten”

22. Dezember 2019 0 Von Thorben Rump

Ein spannendes Jahr 2019 liegt nun bald hinter uns allen.

Eissport am Pferdeturm bietet – wie wir wissen – Jahr für Jahr für Kinder, Eltern, Trainer, Betreuer und auch uns als Vorstand immer neue Herausforderungen.

Wir haben uns auch im nun fast abgelaufenen Jahr intensiv darum bemüht, die Rahmenbedingungen für den Eissport am Pferdeturm Schritt für Schritt weiter zu verbessern. Wir glauben, dass wir mit der Installation des neuen Trainerteams aus Jan Hemmes, Brad Bagu und Artur Grass einen guten Schritt in die richtige Richtung getan haben. Zu dieser Personalentscheidung erreicht uns sehr viel positives Feedback.

Die Eiszeiten für die laufende Saison haben wir nach anfänglichen Schwierigkeiten interessengerecht zwischen allen Beteiligten aufgeteilt. Hier geht es uns wie allen Eissportinteressierten des Vereins: Mehr Eiszeiten wären immer besser und würden uns als ECH noch weitere Möglichkeiten bieten. Wir sind aber der festen Überzeugung, dass wir derzeit einen guten Kompromiss gefunden haben. Unser Trainerteam hat uns signalisiert: Es funktioniert.

Die Kooperation mit der Wedemark im Nachwuchsbereich ist gut. Wir als Vorstand arbeiten vertrauensvoll und transparent mit unseren dortigen Vorstandskollegen zusammen und pflegen einen regelmäßigen Austausch.

Die Laufschule – als wichtiges Instrument der Mitgliedergewinnung – haben wir neu strukturiert. Hier sind wir zuversichtlich, dass wir mit Blick auf die neue Saison neue Vereinsmitglieder gewinnen können, um so den Verein künftig auf eine breitere Mitgliederstruktur stellen zu können.

Auch am Außenauftritt des Vereins arbeiten wir intensiv. Sämtliche Drucksachen haben wir bereits überarbeitet oder werden sie noch überarbeiten lassen (Flyer für Laufschule und Kids-Day, Mitgliedsanträge etc.). Hier wird unser Verein seit dieser Saison professionell von der Agentur “zweiteReihe“ (www.zweitereihe.com) unterstützt. Den Betreiberinnen von „zweiteReihe“ – Jasmine Rohde und Laura Wilms – möchten wir sehr herzlich für ihre tatkräftige Unterstützung danken. Beide stellen uns ihr Tätigwerden dankenswerterweise nicht in Rechnung. Eine – im wahrsten Sinne des Wortes – unbezahlbare Hilfe.

Gleiches gilt für die Agentur „hannover.contex 4.0“ von Jens Hauschke (www.hannovercontex.de), der ebenfalls seit dieser Saison unseren Verein in allen Presseangelegenheiten unterstützt. Wir wollen – und müssen – die Wahrnehmung des EHC auch in der Presseberichterstattung verbessern. Im Zusammenhang mit der tollen Aktion „Disney on Ice“ im Zoo – an der die Eiskunstläuferinnen teilgenommen haben – ist dies mit breiter Presseberichterstattung bereits gelungen.

Darüber hinaus werden wir mit der Agentur hannover.contex 4.0 in kürzester Zeit eine neue Website erstellen, die sodann auch von dieser Agentur gepflegt werden wird. Hier haben viele Vereinsmitglieder – zu Recht – in der Vergangenheit auf Mängel der bestehenden Homepage hingewiesen. Aber die Optimierung und dauerhafte Pflege einer Webseite kostet Geld; Geld, das der Vereinsvorstand in der Vergangenheit für Eiszeiten und Trainer aufwenden musste. Mit der Unterstützung durch Jens Hauschke können wir dieses dringende Projekt nun endlich angehen. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf den neuen Internet-Auftritt im neuen Jahr. Ein Blick auf die Homepage www.young.hannover-indians.de lohnt sich schon jetzt: Die Überarbeitung erfolgt Schritt für Schritt im laufenden Betrieb. Eispläne und News werden kontinuierlich eingepflegt.

Auf ein wichtiges soziales Projekt des ECH im neuen Jahr dürfen wir Sie bereits aufmerksam machen: Wir haben für Februar 2020 den Verein zur Unterstützung AIDS-kranker Kinder e.V. (www.verein-aidskranker-kinder.de) zum Eislaufen an den Pferdeturm eingeladen. Der Verein wurde von Prof. Dr. med. Ulrich Baumann aus der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gegründet. Die von diesem Verein betreuten Kinder werden erste Erfahrungen auf Schlittschuhen sammeln können. Der Stadionbetreiber wird die Kinder anschließend verpflegen. Die Spielbetriebsgesellschaft stellt Eintrittskarten für ein Heimspiel der Oberliga-Mannschaft zur Verfügung. Bei diesem wichtigen Projekt für eine gute Sache zeigt sich der unabdingbare Schulterschluss auch mit Stadionbetreiber und Spielbetriebsgesellschaft.

Wir werden – als Vorstandsteam – im Jahr 2020 nicht nachlassen, uns permanent für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Nachwuchseissport am Pferdeturm einzusetzen. Bitte bedenken Sie immer: Alle Vorstandsmitglieder, alle Betreuer und alle anderen, die sich dem Verein widmen, engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit oder opfern ihre Arbeitszeit. Nur mit diesem ehrenamtlichen Engagement wird es gelingen, auch im Jahr 2020 viele Dinge noch weiter zu verbessern. Engagement braucht aber auch Anerkennung!

Wir danken allen Trainern, allen Betreuern und allen, die am Pferdeturm tatkräftig helfen. Wir danken vor allem auch dem Fanprojekt, das uns auch in diesem Jahr mit einer riesigen Spende unterstützt und damit einen so wichtigen Beitrag dafür geleistet hat, Eissport am Pferdeturm zu ermöglichen. Für alle, die es noch nicht entdeckt haben: Dem Fanprojekt haben wir mit einem Video gedankt, das auf der Homepage des Fanprojekts, auf unserer Homepage und auf unserem Facebook-Kanal abrufbar ist. Toll, dass auch daran so viele aus dem Verein mitgewirkt haben.

Allen Vereinsmitgliedern, allen Eltern, allen Trainern und allen Betreuern wünschen wir frohe Weihnachtstage, eine gute Zeit „zwischen den Jahren“ und einen gelingenden Start in ein erfolgreiches Jahr 2020. Wir kümmern uns auch 2020 mit vollem Engagement weiter!